Wie „Alt“ oder muß man sagen „Jung“ ist Herrentrup?


Quelle Bild: Dorfchronik Herrentrup

Die erste urkundliche Erwähnung Herrentrups kann nach neuesten Nachforschungen aus dem Jahre 2005 eindeutig auf das Jahr 1036 taxiert werden Am 25. Mai 1036 weihte Bischof Meinwerk von Paderborn die nach dem Vorbild der Jerusalemer Grabeskirche errichtete Busdorfkirche in Paderborn. Meinwerk stattete das zugehörige Busdorfstift und seine Stiftsherren mit den Zehnten aus den jährlichen Erträgen der bischöflichen Haupthöfe und Vorwerke aus. Zur curtis dominicalis (dem herrschaftlichen Haupthof) Ogenhusen (Oeynhausen) gehörten demnach sex vorwerc (sechs Vorwerke): darunter Hardinchtorp, das heutige Herrentrup. Quelle Text Ernst Klaas Ende.

Man kann aber wohl davon ausgehen das diese erste Erwähnung nichts mit dem tatsächlichen Alter eines Ortes zu tun hat wie in der Herrentruper Chronik von Hubertus Brennig von 1997 (herausgegeben vom Dorfausschuss Herrentrup) nachzulesen ist. Es müssen also wohl noch einige Jahre hinzugerechnet werden. Die offene Frage ist nur, wie viele Jahre sind es? Evt. kann ja jemand dazu noch genauere Angaben machen?

Ausgehend von den bekannten Daten dürfte Herrentrup damit Ende 2018 auf 982 Jahre seiner Entwicklung und seines Bestehens zurückblicken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Herrentrup aktuell, Jugend, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s